Eigene DNS Einträge im DNS Server von Pi-hole hinterlegen

Pi-hole ist ein Werbeblocker auf DNS-Ebene. Das heißt Werbung wird auch geblockt, wenn kein Adblocker verwendet wird, da die anfragen zum Anzeigen der Werbung ins Leere laufen. Im Beitrag Pi-hole unter Raspbian Jessie Lite unter nginx mit SSL betreiben habe ich beschreiben wie es unter Raspbian Jessie Lite installiert werden kann.

In diesem Beitrag möchte ich beschreiben wie es möglich ist im DNS Server von Pi-hole eigene DNS Einträge zu hinterlegen. Dies könnte Beispielsweise Namen sein unter denen die Rechner im eigenen Netzwerk erreichbar sein sollen.

Dazu kann einfach eine neue Konfigurationsdatei für dnsmasq, dem von Pi-hole verwendeten DNS Server, angelegt werden. In dieser Datei wird auf eine Liste mit den DNS Namen verwiesen.

$ echo "addn-hosts=/etc/pihole/lan.list" | sudo tee /etc/dnsmasq.d/02-lan.conf

Die Datei mit der Liste von DNS Namen wird im Beispiel unter /etc/pihole/lan.list gespeichert. Sie enthält pro Zeile eine IP-Adresse gefolgt von den Hostnamen unter der sie erreichbar sein soll – nachfolgend ein Beispiel.

192.168.0.42  carsten.lan carsten
192.168.0.66  pi.lan pi

Nachdem die Datei mit den DNS Einträgen gefüllt wurde muss dnsmasq einmal seine Konfiguration neu laden, damit die Änderungen wirksam werden.

$ sudo service dnsmasq force-reload

Nun sind die Geräte im LAN auch über den angegebenen Namen erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.