Let’s Encrypt SSL Zertifikate unter Raspbian Jessie Lite mittels nginx und webroot Plugin beziehen

Let’s Encrypt stellt kostenfreie SSL Zertifikate aus, welche von den gängigen Betriebssystemen und Browsern akzeptiert werden. Diese sind jeweils nur 90 Tage gültig und müssen daher regelmäßig erneuert werden. Damit dies nicht immer manuell geschehen muss gibt es Tools welche diesen Vorgang automatisieren. Das offizielle Tool dafür ist certbot. In diesem Beitrag beschreibe ich wie unter Raspbian Jessie Lite mit nginx, certbot und dem webroot Plugin Zertifikate für Webseiten angefragt und automatisch erneuert werden können.

Installation

In den offiziellen Paketquellen von Raspbian Jessie Lite ist keine Version von certbot verfügbar. Allerdings enthält das Backports Repository von Debian Jessie, auf welchem Raspbian Jessie Lite basiert, eine recht aktuelle Version von certbot. Damit diese Installiert werden kann muss allerdings zuerst das Backports Repository aktiviert werden. Wie dies funktioniert habe ich im Beitrag Debian Backports in Raspbian Jessie Lite aktivieren und verwenden beschrieben.

Nachdem das Backports Repository aktiviert wurde kann nach dem Aktualisieren der Paketlisten certbot installiert werden.

$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install certbot

Zertifikate beziehen

Das beziehen der Zertifikate funktioniert unter Raspbian Jessie Lite genauso wie unter Ubuntu Linux 16.04 Server. Deshalb verweise ich hier auf den „Zertifikate beziehen“ Abschnitt in meinem Beitrag Let’s Encrypt SSL Zertifikate unter Ubuntu Linux 16.04 Server mittels nginx und webroot Plugin beziehen in welchem ich es für Ubuntu Linux 16.04 Server beschrieben habe.

2 thoughts to “Let’s Encrypt SSL Zertifikate unter Raspbian Jessie Lite mittels nginx und webroot Plugin beziehen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.